Aktives Trocknungsverfahren

/Aktives Trocknungsverfahren
Aktives Trocknungsverfahren 2017-03-23T07:35:42+00:00

Einziges Aktives Trocknungssystem

Das elektrophysikalische Verfahren (EPV) ist das einzige professionelle und dem Stand der Technik entsprechende System, das aktiv feuchtes Mauerwerk trockenlegt. Und das meist ohne Einsatz von flankierenden Maßnahmen und kostenintensiver Heizenergie, die leicht mehrere tausend Euro erreichen kann, wie es bei anderen Methoden zur Trockenlegung notwendig ist.

Schon 1935 wurde in der Schweiz das erste Patent für ein System zur elektrophysikalischen Mauertrockenlegung gewährt, basierend auf Erkenntnissen von Prof. F.F. Reuss, der 1806 in St. Peterburg diese Methode zuerst beschrieb. Nutzung zur Entwässerung von Torf, Kaolin und Braunkohle (zB Graf Schwerins elektroosmotische Trommelmaschine) folgten.

Auch die elektrophysikalische Methode wurde weiterentwickelt – mit neuen Materialien auf Titan- und Platinbasis stellt die gefürchtete Korrosion der Elektroden keine Gefahr mehr dar und sorgt für einen wartungsfreien Betrieb des Systems!

Mit dem Drymat-System ist es möglich, fast alle Mauerarten und Bausubstanzen zu trocknen. Mauerwerke mit einer Stärke bis zu neun Metern und einer Länge von bis zu 1.000 Metern sind bereits erfolgreich trockengelegt worden.

Fragen Sie jetzt unverbindlich die Spezialisten!